R├╝ckblick Hauptversammlung 2020

Die diesjährige Hauptversammlung der Stadtkapelle Haiterbach wurde musikalisch mit dem Marsch „In alter Freundschaft“ im Stadion-Restaurant eröffnet. Nach der Begrüßung durch Geschäftsführer und Vorstand Uwe Renz wurde auf das vergangene Jahr der Stadtkapelle aus verschiedenen Perspektiven zurückgeblickt.

Vorstand Uwe Renz, Stadtmusikdirektor Siegfried Wollwinder-Schiller und Schriftführerin Jenny Seeger ließen die 70 Zusammenkünften Revue passieren – d.h. durchschnittlich jeden 5. Tag hat sich die Stadtkapelle zusammengefunden. In ihren Ansprachen stellten die Redner die Highlights heraus: Das hochkarätige Frühjahrskonzert trotz kurzer Probenzeit, das gelungene Pfingstkonzert, das 22. Haiterbacher Straßenfest, das kameradschaftlich so wertvolle und schöne Ausflugswochenende nach Metnitz sowie die vielen runden Geburtstage aus den eigenen Reihen. Gleichzeitig aber appellierten sie auch an alle, engagiert in das neue Jahr mitzugehen - „einer für alle und alle für einen“ - um gemeinsam weiter Großes zu stemmen und zu schaffen.

Die gute Jugendarbeit erkennt man an den konstanten 37 Jugendlichen in der Ausbildung, davon musizieren 15 gemeinsam in der Juka. 2019 absolvierten 5 Jugendliche erfolgreich einen D-Lehrgang. Jugendleiterin Maria Sommer fasste in ihrem Rückblick die Auftritte zusammen: das Frühjahrskonzert, die Umrahmung des Haiterbacher Familienfestes, die Auftritte bei der Ankerhocketse in Nagold und beim Straßenfest in Haiterbach. Aber auch der Spaß kam nicht zu kurz, bspw. beim gemeinsamen Besuch der Mercedes Benz Arena, auf dem Bauernhof oder auch bei der Eisbahn in Nagold.

Die insgesamt 70 Zusammenkünfte verteilten sich in 2019 auf 45 Proben und 25 Auftritte. Bester Schichter war Harald Goll mit 55 Besuchen, bester Auswärtiger und ein Trostpreis für Platz 4 ging an Rainer Graf mit 65 Teilnahmen. 66 Zusammenkünfte und damit Platz 3 ging an Walter Brenner, Platz 2 mit 67 Besuchen an Thomas Braun und Rolf Rauschenberger. Platz 1 mit ausgezeichneten 68 Zusammenkünften ging an Dirigent und Stadtmusikdirektor Siegfried Wollwinder-Schiller. Das 5. Jahr in Folge waren die Posaunen wieder das meistbesuchte Register.

Gruppenbild Hauptversammlung

Alle Jahre wieder konnte Kassier Thomas Braun eine tadellose Kassenführung bescheinigt werden, bei dem Ein- und Ausgaben gegenübergestellt wurden.

Bürgermeister Andreas Hölzlberger überbrachte den Dank der Stadt Haiterbach – speziell für die gelungene Jugendarbeit und musikalische Ausbildungsmöglichkeiten am Ort, das Engagement des Vorstands, den Einsatz unseres Dirigenten und Stadtmusikdirektors sowie das Engagement jedes einzelnen Musikers/Musikerin. Als Kulturträger vertritt die Stadtkapelle die Stadt Haiterbach sehr gut und verbindet Jung und Alt erfolgreich, fasste Bürgermeister Hölzlberger zusammen. Nach seinem Grußwort entlastete er die gesamte Vorstandschaft einstimmig.

Nach dem Rückblick folgte noch ein kleiner musikalischer Ausblick auf das Jahr 2020, wie beispielsweise das Frühjahrskonzert am 25. April. Mit der Polka „Schöne Stunden mit Musik“ schloss die Versammlung musikalisch.

Hauptversammlung